Hidden from normal

Angebote Diversity Box- Ein Projekt zur Akzeptanz und Anerkennung von sexueller Vielfalt

Hidden from mobile

Angebote Diversity Box- Ein Projekt zur Akzeptanz und Anerkennung von sexueller Vielfalt

Hidden from normal

Fieldset:

Projektansatz
Das Projekt setzt bei der Vielfalt sowie den oft emanzipatorischen und kreativen Ausdrucksweisen von Jugendkulturen an. Ziel des Projekts ist es, Vorurteile über Homosexualität und stereotype Geschlechterrollen zu irritieren sowie die queeren Wurzeln vieler Jugendkulturen stärker sichtbar zu machen. Denn Fragen und Formen der Repräsentation von Geschlecht, Identität, Körper und Sexualität fernab von Stereotypen sind und waren schon immer Bestandteil jugendkultureller Praxis. Auch sollen oft noch unbekannte Szene- Initiativen, Künstler*innen und Musiker*innen, die sich gegen Diskriminierung und für die Akzeptanz von sexueller und geschlechtlicher Vielfalt einsetzen, im Projekt thematisiert werden. Aber auch homo- und transfeindliche Einstellungen in Jugendkulturen, wie z.B. im Rap oder Reaggae/ Dancehall, sollen nicht tabuisiert werden, sondern durch einen positiven und anerkennenden Umgang mit der Vielfalt sexueller Orientierungen und geschlechtlicher Identitäten begegnet werden. Dazu trägt Diversity Box inhaltlich und methodisch bei.

Angebote
Über kreative Ausdrucksmöglichkeiten in jugendkulturellen und medienpädagogischen Workshops möchten wir Jugendliche und Erwachsene über die Heterogenität sexueller und geschlechtliche Vielfalt in ihren unterschiedlichen Ausdrucks- und Lebensformen in Jugendkulturen aufklären und sensibilisieren.                                                  

In Workshops wie Rap, DJing, Graffiti/ Streetart, Theater, Video, Fotografie, Comic/ Manga und Fanzine erarbeitet unser für sexuelle und geschlechtliche Vielfalt einstehendes Team gemeinsam mit Jugendlichen Ergebnisse in Form von Songs, Filmen, Fotostrecken, Theaterstücken, Comics/ Mangas, Fanzines, und Graffiti/ Streetart- Erzeugnissen.

Zudem bieten wir Vorträge zu den Themen Gender, Sexismus, Feminismus, Queer und Homo- und Transfeindlichkeit in Jugendkulturen an.
Angeleitet werden die Workshops und Vorträge durch ein für sexuelle und geschlechtliche Vielfalt einstehendes Team aus Szene- Vertreter*innen und Medienschaffenden. Denn die Sichtbarkeit und Einbeziehung queerer Künstler*innen und Aktivist*innen spielt in unserer Bildungsarbeit eine entscheidende Rolle.

Alle Workshops und Vorträge sind einzeln oder als umfangreiche Projekttage in Berlin an Schulen und Jugendeinrichtungen realisierbar. Die Angebote richten sich an Jugendliche ab 12 Jahren sowie an Multiplikator*innen und alle Interessierten. Vertiefende Infos zu unserem Projekt und Gesamtangebot finden Sie unter: www.diversitybox.jugendkulturen.de

In der Regel ist ein Honorar für unsere Workshop- und Vortragsangebote vorgesehen. Bei Fragen dazu sowie organisatorischen und inhaltlichen Nachfragen zum Projekt schreiben Sie uns bitte ein Email.

Kontakt
Archiv der Jugendkulturen e.V.// Projekt Diversity Box
Fidicinstr.3
10965 Berlin
Mail: diversitybox [at] jugendkulturen [dot] de oder Tel: 030- 61203321


Hidden from mobile

Projektansatz
Das Projekt setzt bei der Vielfalt sowie den oft emanzipatorischen und kreativen Ausdrucksweisen von Jugendkulturen an. Ziel des Projekts ist es, Vorurteile über Homosexualität und stereotype Geschlechterrollen zu irritieren sowie die queeren Wurzeln vieler Jugendkulturen stärker sichtbar zu machen. Denn Fragen und Formen der Repräsentation von Geschlecht, Identität, Körper und Sexualität fernab von Stereotypen sind und waren schon immer Bestandteil jugendkultureller Praxis. Auch sollen oft noch unbekannte Szene- Initiativen, Künstler*innen und Musiker*innen, die sich gegen Diskriminierung und für die Akzeptanz von sexueller und geschlechtlicher Vielfalt einsetzen, im Projekt thematisiert werden. Aber auch homo- und transfeindliche Einstellungen in Jugendkulturen, wie z.B. im Rap oder Reaggae/ Dancehall, sollen nicht tabuisiert werden, sondern durch einen positiven und anerkennenden Umgang mit der Vielfalt sexueller Orientierungen und geschlechtlicher Identitäten begegnet werden. Dazu trägt Diversity Box inhaltlich und methodisch bei.

Angebote
Über kreative Ausdrucksmöglichkeiten in jugendkulturellen und medienpädagogischen Workshops möchten wir Jugendliche und Erwachsene über die Heterogenität sexueller und geschlechtliche Vielfalt in ihren unterschiedlichen Ausdrucks- und Lebensformen in Jugendkulturen aufklären und sensibilisieren.                                                  

In Workshops wie Rap, DJing, Graffiti/ Streetart, Theater, Video, Fotografie, Comic/ Manga und Fanzine erarbeitet unser für sexuelle und geschlechtliche Vielfalt einstehendes Team gemeinsam mit Jugendlichen Ergebnisse in Form von Songs, Filmen, Fotostrecken, Theaterstücken, Comics/ Mangas, Fanzines, und Graffiti/ Streetart- Erzeugnissen.

Zudem bieten wir Vorträge zu den Themen Gender, Sexismus, Feminismus, Queer und Homo- und Transfeindlichkeit in Jugendkulturen an.
Angeleitet werden die Workshops und Vorträge durch ein für sexuelle und geschlechtliche Vielfalt einstehendes Team aus Szene- Vertreter*innen und Medienschaffenden. Denn die Sichtbarkeit und Einbeziehung queerer Künstler*innen und Aktivist*innen spielt in unserer Bildungsarbeit eine entscheidende Rolle.

Alle Workshops und Vorträge sind einzeln oder als umfangreiche Projekttage in Berlin an Schulen und Jugendeinrichtungen realisierbar. Die Angebote richten sich an Jugendliche ab 12 Jahren sowie an Multiplikator*innen und alle Interessierten. Vertiefende Infos zu unserem Projekt und Gesamtangebot finden Sie unter: www.diversitybox.jugendkulturen.de

In der Regel ist ein Honorar für unsere Workshop- und Vortragsangebote vorgesehen. Bei Fragen dazu sowie organisatorischen und inhaltlichen Nachfragen zum Projekt schreiben Sie uns bitte ein Email.

Kontakt
Archiv der Jugendkulturen e.V.// Projekt Diversity Box
Fidicinstr.3
10965 Berlin
Mail: diversitybox [at] jugendkulturen [dot] de oder Tel: 030- 61203321