Von Dielen und Clubs. Homosexuelles Leben im Schöneberg der zwanziger Jahre.

Nach dem Zusammenbruch des Kaiserreichs blühten Kunst und Kultur auf und zumindest in Großstädten war ein selbstbestimmteres Leben für Homosexuelle möglich. Eine Vielzahl von Kneipen, Clubs und Bars eröffneten, homosexuelle Zeitschriften erreichten hohe Auflagen. Doch die gesellschaftliche Ablehnung der Homosexualität blieb ebenso wie die juristische Kriminalisierung bestehen. Der Audioguide informiert die Hörerinnen in 12 Stationen über die unterschiedlichsten Treffpunkte, führt anhand von Gerichtsfällen in die Diskussionen über Prostitution und Erpressung ein, stellt Vereinigungen und Zeitschrifen vor und verfolgt die Lebenswege einzelner Akteurinnen und Akteure.

Einleitung
Nationalhof
Der Fall Anton Sander
Kneipendreieck
Toppkeller
Der Fall Daemon
Hilde Radusch
Eldorado
Otto Hampel
Schwule Nazis
Club Monbijou
Kleist Casino
Veronadiele

Impressum

Stadtrundgang „Von Dielen und Clubs“
Konzept, Text, Regie: Tonspur. Urbane Erkundungen. Fabian Eckert und Thomas Klauck

Regie und Produktion: Berlinaudio

Sprecher*innen:
Jan Single, Axel Wandtke, Hilke Rusch, Monika Zeiner, Andreas Maier, Tobias Jaecker, Anne Fellehner, Olaf Kistenmacher, Simone Schüler, Christian Betz, Thomas Klauck, Fabian Eckert