Queer Schreiben – Geschichten über Drag Queens, Deadnames, Dykes und Dich

Workshop kreatives Schreiben

“To tell the truth is to become beautiful, to begin to love yourself, value yourself. And that’s political, in its most profound way.”

June Jordan

In dem vierteiligen Schreibworkshop wird es darum gehen, eine eigene Stimme zu finden. Worüber sollte dringend mal ein Song, ein Theaterstück oder eine Kurzgeschichte geschrieben werden? Welche Ideen hast du schon mal auf einen Kassenzettel geschrieben und möchtest ihnen jetzt Raum geben?

Gemeinsam experimentieren wir mit verschiedenen Schreibarten und Stilmitteln und schauen uns andere queere Autor:innen an. Was passiert, wenn ich in einem Text alles klein schreibe? Oder nur Worte ohne e verwende? Wie kann ich einen Dialog schreiben? Und was hören andere, wenn ich meinen Text vorlese? Wir wollen mit euch einen Raum des sich Trauens aufmachen, in dem wir uns gegenseitig beim sich-entdecken und wachsen anfeuern können. Am Ende des Workshops können die Ergebnisse im Rahmen einer kleinen Show und / oder einem gemeinsam gebastelten Zine präsentiert werden.

Leitung: Nello Fragner und Elias Kosanke

Zeitraum: 4 Nachmittagstermine im Juni, jeweils 4 Stunden + öffentliche Abschlusslesung (online oder offline)

Terminvorschläge: 5. und 6. sowie 19. und 20. Juni

Mögliche Veranstaltungsorte: Café Maggie (Berlin Lichtenberg)

Barriereinfos: in deutscher und englischer Lautsprache

Teilnehmer*innen: queere Jugendliche und junge Erwachsene

Zielgruppe: Queers (Selbstdefinition) und Friends, mit und ohne Schreiberfahrung

Gruppengröße: max. 12