„Böse Bubi-Bälle und Engtanzparties“ – Historischer Stadtrundgang zu lesbischen Treffpunkten der 1920er bis heute

Der Stadtrundgang zeigt ein Ballhaus der 1920er, das in dem Stadtführer „Berlins lesbische Frauen“ (1928) beschrieben wurde, einen Versammlungsort der in den 1970ern lesbenpolitischen Gruppe „Lesbischen Aktion Westberlin“ (LAZ) sowie ein von FrauenLesben in den 1980ern besetztes Haus, das bis heute das lesbisches Café „Begine“ beherbergt. Fotos, zeitgenössische Schilderungen sowie Infos zu den Akteur*innen der Treffpunkte geben einen Eindruck von der Vielfalt der hundertjährigen Szenekultur in Berlin-Schöneberg.

Wer:                            Führung von Katja Koblitz (Spinnboden Lesbenarchiv)

Wann:                         15. Mai 2021, 15 Uhr

Wo:                             Treffpunkt: S 1 Yorckstrasse / Großgörschenstrasse

Barriereinfos:              bedingt barrierearm, da teils holprige Wege sowie keine barrierefreien Toiletten

Gruppengröße:            je nach Corona-Pandemie-Lage bis zu 10 Personen (bitte Masken mitbringen)